skipnavigation
Winter 2017/18: airberlin startet mit mehr USA-Flügen in den Winter
24.07.2017

Deutschlands zweitgrößte Fluggesellschaft bietet im kommenden Winter mehr Interkontinentalflüge via Berlin und Düsseldorf denn je an.

Mehr Flüge via Berlin und Düsseldorf in die USA

airberlin setzt ihre Neupositionierung als Netzwerkcarrier im Winterflugplan 2017/18 fort und erweitert im Vergleich zum Vorjahr ihr Angebot an USA-Flügen. Damit baut airberlin an ihren Standorten Düsseldorf und Berlin die Marktführerschaft als größter Anbieter für Langstreckenflüge erneut aus.

 

Erstmals fliegt airberlin in diesem Jahr auch während des Winterflugplans nach San Francisco. Die im Mai aufgenommene Verbindung via Düsseldorf nach Orlando wird ganzjährig angeboten und ist somit zum ersten Mal Bestandteil des Winterflugplans von airberlin. Weitere Ziele in den USA via Düsseldorf sind Fort Myers, Los Angeles, Miami und New York (JFK).

 

airberlin fliegt außerdem mit einer zusätzlichen Frequenz und damit fünfmal pro Woche via Berlin-Tegel nach Miami. Chicago fliegt airberlin im Winter sechsmal wöchentlich. Damit werden beide Strecken einmal mehr als im vergangenen Winter angeflogen.

 

Komfort an Bord

Alle airberlin Langstreckenflüge werden mit Jets des Typs Airbus A330-200 durchgeführt. Jedes der Flugzeuge ist mit einer Business Class mit 19 FullFlat Seats ausgestattet. Gäste genießen dort einen exklusiven Service sowie ausgewählte Speisen und Getränke in Premium-Qualität.  Auch in der Economy Class legt airberlin Wert auf den größtmöglichen Komfort: Auf jedem der 46 XL Seats, genießen airberlin Gäste 20 Prozent mehr Beinfreiheit und damit im Branchenvergleich den größten Sitzabstand auf Transatlantikflügen.

 

Weitere Informationen in Ihrem CWT Reisebüro.